Anwendungsbereich

Abhängigkeit

Während einer Krisensituation hat Frau R. Medikamente gegen ihre innere Unruhe und Schlaflosigkeit verschrieben bekommen.
Gegen die Anweisung des Arztes nimmt sie diese über einen längeren Zeitraum ein.
Weil die erwünschte Beruhigung nach einiger Zeit ausbleibt, erhöht Frau R. selbsttätig die Dosis.
Mehrmalige Versuche, das Medikament abzusetzen scheitern an den unangenehmen Entzugssymptomen.
Um das Medikament in den benötigten Mengen beschaffen zu können, hat Frau R. angefangen, Bekannte und Verwandte vorzuschieben.


Diagnostische Kriterien

  • Starkes Verlangen nach der Substanz
  • Verminderte Kontrolle über den Konsum
  • Anhaltender Substanzgebrauch trotz schädlicher Folgen
  • Entzugssymptome bei Absetzversuchen
  • Toleranzentwicklung, das heißt verminderte Wirkung bei gleicher Dosis