Anwendungsbereich

Somatisierungsstörung

Herr S. leidet seit mehreren Jahren unter Übelkeit und Durchfall. Morgens muss er sich häufiger erbrechen.
Obwohl er schon zahlreiche Ärzte und Spezialisten aufgesucht hat und aufwendige Untersuchungen über sich hat ergehen lassen, konnte keine körperliche Ursache für seine Beschwerden gefunden werden. Herr S. beschäftigt sich ständig mit seinen Symptomen. Sein Hausarzt hat ihm bei seinem letzten Besuch geraten, einmal einen Psychotherapeuten aufzusuchen, was Herr S. empört abgelehnt hat.

Diagnostische Kriterien

  • Körperliche Symptome unterschiedlichster Art, für die keine körperliche Ursache diagnostiziert werden konnte
  • Wiederholte Untersuchungen bei Ärzten und ständige Beschäftigung mit der Symptomatik
  • Betroffen können unterschiedliche Bereiche sein, z.B.
    • Der gastro-intestinale Bereich mit Übelkeit, Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall
    • Der kardio-vaskuläre Bereich mit Brustschmerzen oder Atemlosigkeit
    • Der urogenitale Bereich mit unangenehmen Empfindungen im Genitalbereich
    • Fleckige Haut
    • Schmerzen in den Gliedern oder Gelenken